Software-Technik
Achtung:
Alle Vorschläge und Anleitungen in dieser Seite sind unverbindlich.
Der Autor übernimmt keinerlei Haftung.

Anleitung zur Datensicherung und Wiederinstallation auf anderen Computern
(gilt für TelePlus und TelePlusFP) :

Zur Datensicherung kopieren Sie den kompletten Ordner C:\TELEORD , inkl. aller Unterordner, auf ein externes Speichermedium. Sie sollten mindestens zwei Speichermedien als Sicherung besitzen und bei einer erneuten Sicherung das älteste der beiden neu bespielen. Wiederholen Sie die Datensicherung mindestens zweimal im Monat. Um Ihr Programm, samt allen Einstellungen, auf einem anderen Computer zu installieren, müssen Sie zuerst Ihre neueste Datensicherung (eins-zu-eins) auf die neue Festplatte übertragen. Dadurch wird das Verzeichnis C:\TELEORD im Root der neuen Festplatte erzeugt.

Die unten beschriebene Arbeit sollte einem Fachmann übelassen werden.

Folgendes gilt für WINDOWS XP und WIN 2000 der Firma Microsoft ©.

Um Starteinstellungen zu definieren, Vollbilder zu erreichen und, nur bei nicht-paralell Druckern, Druckerports einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

Rechtsklick auf C:\TELEORD\TELEPLUS.EXE und "senden an Desktop". Auf dem Desktop auf das so entstandene Icon klicken, um TelePlus zu starten. Wenn TelePlus in einem kleinen Fenster startet, zuerst in den oberen Rand dieses Fensters einen Rechtsklick tätigen und dann die "Eigenschaften" öffnen. In Reiter "Optionen" für die Puffergröße= 80 und Anzahl der Puffer=25 eintragen. Auf keinem Fall hier das "Vollbild" einstellen! Im Reiter "Layout" sowohl für "Fensterpuffergröße" als auch für "Fenstergröße" jeweils für die "Bereite"=80 und für die "Höhe"=25 einstellen. OK anklicken, dann "Eigenschaften gelten für alle Fenster mit gleichem Namen" auswählen und Ok anklicken. Das kleine Fenster schließen. Erneut Rechtsklick auf das Icon, dann "Eigenschaften" auswählen. Im Reiter "Allgemein" ggf. den gewünschten Namen angeben (z.B TelePlus) Im Reiter "Programm" ggf. den gewünschten Namen angeben (z.B TelePlus) Im Reiter "Programm" ggf. anderes Symbol auswählen (z.B. das rote Auto) Im Reiter "Programm" "nach Beenden schließen" aktivieren. Erst hier, im Reiter "Bildschirm", den Vollbildmodus auswählen. Im Reiter "Sonstiges" dürfen "Bildschirmschöner zulassen" und "Warnung, wenn aktiv" NICHT ausgewählt sein! Diese zwei Kästchen bitte deaktivieren. Das gleiche, was Sie oben mit C:\TELEORD\TETEPLUS.EXE gemacht haben, bitte auch mit "C:\TELEORD\ARTIKEL.EXE" , mit "C:\TELEORD\OLDZUSFA.EXE" und "C:\TELEORD\TELEDF.EXE" wiederholen. Jedes Icon sollte ein anderes Symbol und einen anderen Namen haben. Für TelePlusFP-Versionen benötigen Sie zwei weitere Programme, die Sie einfach auf den Desktop senden. Bitte keine Änderungen ihrer Eigenschaften vornehmen: Es sind die Programme "C:\TELEORD\PRPIZORD.EXE" und "C:\TELEORD\TELEDF4PRINTERS.EXE".

Ein weiteres Icon für das DOS-Fenster auf dem Desktop erstellen: Einige Unterprogramme werden selten benötigt und müssen nicht unbedingt als Icon auf dem Desktop herumstehen. Die entsprechenden Unterprogramme können bei Bedarf direkt in ein DOS-Fenster eingetippt und ausgeführt werden. Hierfür ist es notwendig ein Icon für das entsprechende DOS-FENSTER auf dem Desktop zu erzeugen. Gehen Sie bitte folgendermaßen vor: Als Startvorlage für diese Arbeit kopieren Sie eines der oben bereits erzeugten und fertig eingerichteten Icons, z.B. das TelePlus-Icon (Rechtsklick, dann kopieren). Fügen Sie diese Kopie irgendwo auf dem Desktop ein (Rechtsklick, dann einfügen). Öffnen Sie die Eigenschaften des neu erzeugten Icons. Tragen Sie im Reiter "Programm" für die "Befehlzeile" folgendes ein:

%SystemRoot%\system32\cmd.exe   (gilt für XP und WIN 2000, die Prozentzeichen sind wichtig!)

Ändern Sie den Namen des Icons zu "Ordner von TelePlus" und wählen Sie dafür ggf. ein aussagekräftiges Symbol aus. Mit Ok bestätigen.

Folgendes gilt nicht für TelePlusFP:

Arbeiten Sie ohne Netzwerk-Drucker und hat Ihr Drucker eine serielle Schnittstelle, so müsse Sie bitte vor dem Start von TelePlus.exe für eine Umleitung des Druckjobs an eine serielle Schnittstelle (com1 oder com2) sorgen:

Ein Beispiel für Umleitung des LPT1 an usb: (in diesem Fall muss der PC an einem Switch/Router angeschlossen und ein in WINDOWS installierter Drucker an USB geschaltet sein, der im Netz freigegeben ist)
(Beispiel für Freigeba: Computername="gx270" Drucker-Freigabe-Name="dr1")

net use lpt1: /delete    (vorsicht: normaler Schrägstrich)

net use lpt1: \\gx270\dr1   (vorsicht: Backslash)

Ein Beispiel für Umleitung des LPT1 an COM1: (in diesem Fall darf kein in WINDOWS installierter Drucker an COM1 geschaltet sein)

mode com1:baud=96 data=8 parity=n to=on

mode lpt1:=com1

Je nach Einstellung des seriellen Druckers kann für baud=19 gewählt werden (d. h. 19200 baud, was einen erheblich schnelleren Druck veranlasst) Existiert in Ihrer alten C:\TELEORD - Sicherung eine Datei "LPT2COM.BAT" so können Sie die Einstellungen hier übernehmen.

Als letztes stellen Sie bitte folgende Programme (Reihenfolge bitte einhalten) in AUTOSTART ein:

Nach erfolgreicher Installation benötigen Sie evtl. Aktivierung-Codes, die Sie, ausschießlich nach Voranmeldung und Angaben der Käuferdaten und Versions-Nummer erhalten können.

Viel Erfolg.

Kontakt: Dipl. Phys. Mark Severin
Software-Technik,
Mauggen 52, D-85461 Bockhorn

Tel: +49 (0) 8122-90043-0
Fax: +49 (0) 8122-900 43-1
info@teleord.de